Allgemeine Krankengymnastik / Physiotherapie

Die Physiotherapie setzt ein, wenn Schmerzzustände und Bewegungsabläufe zu körperlichen Einschränkungen des Patienten führen.

 

Dies kann hervorgerufen werden durch eine Krankheit, chirurgische Eingriffe, Nachbehandlungen von Frakturen und Unfallfolgen sowie degenerative und altersbedingte Beschwerden.

 

Je nach Krankheitsbild und Verordnung werden entlastende, kräftigende oder mobilisierende Übungen und Maßnahmen an einzelnen Gelenken oder am gesamten Körper ausgeführt, um eine Schmerzlinderung, eine Funktionssteigerung oder sogar eine Wiederherstellung von gestörten organischen Funktionen zu erreichen. 

 

Sie hilft aber auch, Ersatzfunktionen bei nicht rückbildungsfähigen Störungen gezielt zu schulen, und bei fortschreitendem Krankheitsprozess Funktionen zu erhalten.