Bobath

Die Bobath –Therapie zur Behandlung von neurologischen Erkrankungen.

 

Dieser ganzheitliche Ansatz wurde konzipiert für Patientinnen mit einer Läsion des Zentralnervensystems und der damit verbundenen Abweichung der normalen Bewegung (Dysregulation des Muskeltonuns), wie sie z.B. bei Hemiparese nach Apoplex, Ataxie, MS, Schädel-Hirn-Trauma auftreten.

 

Bei der Befundung erfolgt eine Analyse des erhalten gebliebenen Zustandes und der entstandenen Abweichung. Daraus ergibt sich eine angepasste Anwendung der Behandlungstechniken.

 

Im Mittelpunkt der Behandlung steht die Hemmung abnormaler Reflexaktivität und das Wiedererlernen normaler Bewegung, z.B. durch Verbesserung der Tonusregulation, Unterstützung der Wahrnehmung, Hemmung abnormer Bewegungsmuster und Bahnung physiologischer Bewegungsmuster (Facilitierung).

 

Ziel ist es, die Koordination des Bewegungsablaufs zu verbessern, das pathologische Bewegungsmuster zu korrigieren, und damit die Unabhängigkeit im Alltag zu fördern sowie die Lebensqualität, unter Berücksichtigung der Gesamtproblematik und der Persönlichkeit der Patientin, zu verbessern.